BMU-Medienpreis 2018 - Preisträger

Kurzbeschreibungen der prämierten Produktionen

Kinderlieder für alle! - Carus Verlag (Empfehlung)

Kinderlieder für alle! 35 Lieder zum Mitsingen. Liederbuch und CD.

Carus Verlag, Leinfelden-Echterdingen (Liederbuch mit CD; Produzent: Jens Tröndle)

 

Kinderlieder für alle! setzt sich aus einer CD mit 35 variantenreich gestalteten Liedern und einem kleinen Booklet-Liederbuch zusammen und kann im Kindergarten, der Vor- und Grundschule, der Musikschule (EMP) sowie in der Freizeit eingesetzt werden. Acht Kinderchöre singen hier klangschön und mehrsprachig für andere Kinder und werden dabei von Erwachsenen-Ensembles professionell begleitet. Die Auswahl der Lieder ist variantenreich: Neben Liedern zum Begrüßen und Verabschieden finden sich hier Jahreszeitenlieder, Lieder zu besonderen Anlässen wie Weihnachten oder Laternelaufen, alte deutsche Volkslieder und Lieder aus anderen Kulturkreisen (z.B. Ghana, Polen, Türkei). Wechselnde Tonarten, Taktarten und Stilistiken der Arrangements bieten Abwechslung und erfreuen das Ohr mit liebevoll gestalteten Kleinigkeiten. Ebenso schmeicheln die bunten Illustrationen des britischen Künstlers Christopher Corr den Augen.

Im kompakten Liederbuch ist jedes Lied mit Akkordsymbolen und Notentext sowie den Strophen abgedruckt. Das Übertragen vieler Liedtexte in andere Sprachen, insbesondere ins Arabische, setzt einen besonderen Akzent und regt zur kulturellen Verständigung an. Eine musikalische Willkommenskultur auf hohem Niveau!

Nach oben

Leitfaden Bläserklasse - Helbling Verlag (Empfehlung 2018)

Helbling Verlag, Esslingen (Lehrwerk; Autoren: Bernhard Sommer, Klaus Ernst, Jens Holzinger, Manuel Jandl, Dominik Scheider)

 

Wenn so genannte Musizierklassen mancherorts den Musikunterricht leider nahezu vollständig verdrängen, widerspricht dies einer fundierten musikalischen Bildung an Schulen! Dieses Schwarz-Weiß - theoretischer vs. praktischer Unterricht, kognitiver vs. affektiver Zugang zur Musik – aufzulösen, beide wichtige Teile miteinander zu verbinden, ist ein wichtiges Anliegen zeitgemäßen Musikunterrichts. Diesen roten Faden, der Zusammengehöriges verbindet, wurde mit dem Leitfaden Bläserklasse entwickelt. Das umfassende Medienpaket, bestehend aus einem sehr umfangreichen Lehrerband inkl. CD-Rom mit unzähligen hilfreichen Tipps und Materialien, CDs mit Hörbeispielen und Schülerheften für jedes einzelne Instrument. Online, über eine App, stehen den Schülern auch Play-alongs zum selbständigen Erarbeiten und Üben zur Verfügung. Die Autoren haben praxisbewährte Konzepte für die Jahrgangsstufen 5 und 6 an einigen Stellen mit den Inhalten der Bildungspläne verwoben. Dieser Ansatz wird äußerst begrüßt und unterstützt.  

Nach oben

Das fliegende Orchester - Hug-Verlag (Empfehlung 2018)

Hug-Verlag, Zürich (Buch und CD; Dirigent und Autor: Howard Griffiths)

 

Das Orchester, von dem in diesem wunderschön illustrierten Kinderbuch und auf der beiliegenden CD – auch musikalisch – erzählt wird, ist zu seiner ersten Konzertreise eingeladen. Es soll zur Walpurgisnacht der Hexen spielen. Die Reise auf den fliegenden Besen aber geht nicht ohne Hindernisse vonstatten: Die Instrumente machen erst eine kleine Überraschungsreise und begegnen berühmten Komponisten wie Tschaikowski, Mozart, Rossini oder Beethoven, bevor sie ihren Konzertort dann doch noch erreichen.

Der Dirigent Howard Griffiths hat sich diese Geschichte ausgedacht: Es ist bereits der dritte Band rund um den „Maestro“ des Orchesters, dessen Instrumente und eine Konzertmeisterin, die eine echte Hexe ist. Das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt/Oder spielt die von Fabian Künzli komponierte Musik. Als Sprecherin konnte die Schauspielerin Martina Gedeck gewonnen werden. Die spannende Musik erzählt wunderbar nach, was der Text vorgibt – und führt die Zuhörer auf unterhaltsame Weise durch einige Episoden der Musikgeschichte. Buch und CD sind ein rundum gelungenes Paket für Kinder und solche, die es geblieben sind.

Nach oben

"Musik um uns - Sekundarstufe II" - Schroedel Verlag (Empfehlung 2018)

Schroedel Verlag, Braunschweig (Lehrwerk; Herausgeber: Markus Sauter, Klaus Weber)

Ein Schulbuch für den Musikunterricht in der gymnasialen Oberstufe zu konzipieren ist ein schwieriges Unterfangen, weil der Unterricht hier doch thematisch oft eng auf ein bestimmtes Prüfungsformat hin zugeschnitten ist und sich eine angemessen wissenschaftspropädeutische Aufarbeitung mit den hier notwendigen Quellen ohnehin kaum zwischen den Buchdeckeln eines Schulbuchs pressen lässt. „Musik um uns“ bietet eine reichhaltige Angebotspalette, die eine Vielzahl thematischer Zugänge unterschiedlicher musikalischer Praxen abbildet, damit der im Rahmen eines Schulbuchprojektes immer nötige Kompromiss nicht zu einem faulen wird.

 

 

Nach oben

Onlineportal "Explore the Score" – Stiftung Klavier-Festival Ruhr (Empfehlung 2018)

Stiftung Klavier-Festival Ruhr (Onlineportal; Konzeption: Tobias Bleek)

 

Musiklehrer können sich hier gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern auf eine interessante Entdeckungsreise machen. Sie finden hier doch multimediale Partituren zu Kompositionen des 20. Jahrhunderts, umfangreiche Unterrichtsbausteine, Materialien und Hintergrundinformationen, die vielfältig und in allen Altersstufen im Unterricht eingesetzt werden können.

Alle, die sich auf diesen Internetseiten bewegen, können an den beglückenden Erfahrungen teilhaben, die Schülerinnen und Schüler im Rahmen der hier dokumentierten Projekte bereits machen durften. Der Umgang mit Neuer Musik wird hier zur künstlerischen Inszenierung, die nicht zuletzt wertvolle Anregungen für eigene Unterrichtsvorhaben bietet.

 

 

Nach oben

Sprechtraining kreativ - Schott Music (Empfehlung 2018)

Verlag Schott Music (Buch; Autor: Jan Rainer Bruns)

 

Sprechtraining kreativ - vom Warm Up zum Poetry Slam, erschienen beim Schott Verlag, ist ein Brückenschlag zwischen den Fächern Deutsch, darstellendem Spiel und Musik gelungen. Die ersten Kapitel widmen sich den Grundlagen zur Stimme und deren Klang, dann folgen Solo- und Gruppenübungen sowie Auftritte für Solo und Sprechgruppe oder gar Sprechchor. Interessant dabei ist, dass gleich zu Beginn immer auch die Höranalyse oder Stimmideale in den Blick genommen werden. Die Konzeption ist angelegt als Kurs in der Sekundarstufe II, was mit vielen wertvollen Überlegungen dargelegt und Materialien beschrieben ist. Ein kluger pädagogischer Schachzug ist es besonders fächerübergreifend zu denken, Smartphones als Aufnahmegerät einzubinden, im Internet abrufbare Übungstracks bereitzustellen und mit "One Minute Poetry Slams" am Puls der Zeit zu arbeiten.

Nach oben

Bildergalerie (Preisverleihung 2018)