Herzlich Willkommen beim Bundesverband Musikunterricht e.V.

– dem Nachfolgerverband von AfS und VDS –

Neues aus dem BMU

BMU-Festival 2017: 19. Bundesbegegnung "Schulen musizieren" in Karlsruhe

Vom 18. bis 21. Mai 2017 findet das erfolgreiche BMU-Festival - die 
19. BUNDESBEGEGNUNG Schulen musizieren - erstmals nach 28 Jahren wieder in der baden-württem­bergischen Stadt Karlsruhe statt. Gefördert wird das große Jugend­musik­festival vom Kultus­­ministerium Baden-­­Württemberg, der Stadt Karlsruhe sowie der Baden-Württemberg Stiftung. Partner sind zudem die Heimat­tage Baden-Württemberg 2017.

Kultus­ministerin Dr. Susanne Eisenmann hat die Schirm­herrschaft übernommen.

Die 17 bundesweit ausgewählten Schulensembles bereiten sich bereits intensiv auf ihre großen Auftritte in der badischen Stadt vor.

Der BMU trauert um seinen Ehrenpräsidenten Karl Heinrich Ehrenforth

Karl Heinrich Ehrenforth beim Gastseminar im Pädagogikhaus der HfM Detmold 2010 © Ortwin Nimczik
Karl Heinrich Ehrenforth beim Gastseminar im Pädagogikhaus der HfM Detmold 2010 © Ortwin Nimczik

Der Bundesverband Musikunterricht trauert um seinen Ehrenpräsidenten Professor Dr. Karl Heinrich Ehrenforth, der am 26. März 2017 im Alter von 87 Jahren verstorben ist.

Karl Heinrich Ehrenforth gehörte zu den ange­sehen­sten Vertretern des Faches Musik­pädagogik und war von 1972 bis 1993 Inhaber des Lehrstuhls für Musik­pädagogik und Musik­didaktik sowie Leiter des Studien­gangs Schul­musik an der Hoch­schule für Musik Detmold.  

Von 1981 bis 1990 leitete er als Bundes­vorsitzender den VDS und stärkte in der ihm eige­nen Wei­se die musik­päda­gogische Identität. Unbeirrbar unter­stützte er die Entwicklung und Fusion zum Bundes­verband Musik­unterricht BMU. Als BMU-Ehrenpräsident hat er sich bis zuletzt beratend in die musik- und kulturpolitische Arbeit dieses Verbandes eingebracht.

2. Musiklehrertag auf der Leipziger Buchmesse - BMU war mit dabei!

Nach erfolgreicher Premiere im Vorjahr, ging der Musik­lehrer­tag 2017 unter dem Motto "Da ist Musik drin!" am 24.3.2017 in seine zweite Runde. Profimusiker des MDR Klassik, Verlags­aussteller der Leipziger Buch­messe und der BMU präsen­tierten den Besuchern musik­päda­go­gische Angebote für alle Schul­arten. Der BMU war zudem mit einem eigenen Messestand im Aussteller­bereich vertreten. Einen ausführlichen Nachbericht finden Sie unter Aktuelle Meldungen und  Service -  Presse.

BMU bietet STUDIERENDEN unter 27 ab sofort beitragsfreie Mitgliedschaft

Der BMU versteht sich als Interessenvertretung und Netzwerk für alle am musikalischen Bildungsprozess an Schulen aller Arten und Formen Beteiligten. Um in diesem gemeinsamen Bemühen junge, angehenden Kolleginnen und Kollegen von Beginn an einbeziehen zu können, ist es dem BMU ein besonderes Anliegen, dies Studierenden bis zum vollendeten 27. Lebensjahr durch beitragsfreie Mitgliedschaft zu ermöglichen. Ab sofort können bei entsprechendem Nachweis alle Vorteile der Mitgliedschaft in weiterhin gleichbleibend hoher Qualität kostenfrei in Anspruch genommen werden. Das verabschiedete die BMU-Mitgliederversammlung am 24. September 2016 in Koblenz und setzte damit ein weiteres Zeichen für Zukunftsorientierung und das verbindende Element im Dialog der Generationen. Zum Antragsformular

BMU-Mitgliederversammlung verabschiedet Agenda 2030

Podiumsdiskussion zur Agenda 2030 im Rahmen des 3. Bundeskongress Musikunterricht 2016. Foto: Archiv BMU

"Für musikalische Bildung an Schulen" - das ist der Titel eines Grundsatzpapiers, das die BMU-Mitgliederversammlung am 24.09.2016 beim Bundeskongress Musikunterricht in Koblenz einstimmig verabschiedet hat. 

Dieses für die künftige Arbeit des BMU wegweisende Papier wurde in einem intensiven Diskussionsprozess entwickelt und wird nun von einem breiten Konsens vieler musikpädagogischer Akteur/innen getragen. Es besteht aus fünf Teilen: Einer Präambel, drei Zustandsbeschreibungen - zur Rolle der Musik in der Gesellschaft, zur aktuellen Situation des Musikunterrichtes und der Musiklehrerbildung - und schließlich der Ableitung der eigentlichen Agenda - des "zu Tuenden".

Das Papier wird der BMU einerseits als Basis für die Weiterentwicklung Musikalischer Bildung an Schulen nutzen und hierzu den entsprechenden politischen Entscheidungsträgern übermitteln, andererseits wird es Grundlage sein für die landesspezifischen Positionierungen der 16 BMU-Landesverbände.

Stimmen zum 3. Bundeskongress Musikunterricht

Blick in die Verlagsausstellung in der Rhein-Mosel-Halle Koblenz. Foto: BMU

Am 25. September 2016 ist der 3. Bundeskongress Musikunterricht mit großem Erfolg zu Ende gegangen. Über 1300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlebten in Koblenz ein reich bestücktes Veranstaltungsprogramm mit über 400 Kursen von rund 200 Referenten, einer großen Verlagsausstellung sowie einem vielfältigen Rahmenprogramm mit Stadtführungen, Preisverleihungen und zahlreichen Konzerten.

Sehr gefreut haben wir uns über die vielen überwältigenden Rückmeldungen unserer Teilnehmer, Referenten und Verlage.

Weitere Nachrichten …

finden Sie unter Aktuelles und Presse.

Bundesweite Termine

Donnerstag, 09.11.2017

Fachleitertagung in Heidelberg (9.-11. November 2017)

Donnerstag, 26.04.2018

14. Bundeswettbewerb Schulpraktisches Klavierspiel GROTRIAN STEINWEG 2018

Mittwoch, 26.09.2018

4. Bundeskongress Musikunterricht 2018 in Hannover (26.-30.09.2018)