Klaus Ernst

Vita:

Klaus Ernst absolvierte ein Studium der Musikwissenschaft am Musikwissenschaftlichen Seminar Detmold/Paderborn und studierte im Anschluss Musikpädagogik (Studienrichtung Instrumentalpädagogik, Hauptfach Posaune) in der Klasse von Prof. Heinz Kricke. Nach Abschluss des Referendariats unterrichtet er seit 2008 Musik und Philosophie am Stadtgymnasium Detmold und ist seit 2016 Fachleiter für Musik am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Detmold. Neben diesen Tätigkeiten ist er Lehrbeauftragter an der Musikhochschule Detmold im Rahmen des Moduls Klassenmuszieren. Darüber hinaus referiert er regelmäßig zur Didaktik und Methodik des Bläserklassenunterrichts.

 

Bundesreferent für die Lehrerbildung in der zweiten Ausbildungsphase

Dr. Wolfgang Feucht

Vita:

Dr. Wolfgang Feucht ist Musiklehrer an einem Gymnasium in Konstanz, Ausbilder für Musik und Medien am Seminar für Lehrerbildung Rottweil (Gymnasium), Lehrbeauftragter für Musikdidaktik an der staatlichen Hochschule für Musik Trossingen und für den Umgang mit Stimme und Körpersprache sowie Disziplinkonflikte im Unterricht an der Universität Konstanz. Für das Lehramtsstudium Schulmusik ist er Kooperationsbeauftragter an der Universität Konstanz. Forschungsschwerpunkte sind Kompetenzmodelle und Notengebung für das Schulfach Musik sowie Nachhaltigkeit als Gegenstand der Musiklehrerbildung. Er  war von 2012-2018 Vorstandsmitglied der Bundesfachgruppe Musikpädagogik (BFG). Außerdem leitet er einen Popchor und ist Organist.

 

Bundesreferent für die Lehrerbildung in der zweiten Ausbildungsphase

Prof. Dr. Stefan Gies

Stefan Gies

Vita:

Geboren 1954 in Landau in der Pfalz. Studium der Schulmusik, Sprach- und Musikwissenschaften, Philosophie. Von 1981 bis 1996 Musiklehrer an Gymnasien, zunächst in Süddeutschland, später in Berlin. Zwischenzeitlich fünf Jahre Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule der Künste Berlin, dort 1990 Promotion. Seit 1996 Professor an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, von 2003 bis 2010 auch deren Rektor. Autor und Herausgeber von Schulbüchern und Unterrichtsmaterialien. Forschungen und Veröffentlichungen zu unterrichtsbezogenen Sachthemen, zu Fragen der Bildungstheorie sowie zu konzeptionellen Überlegungen eines Aufbauenden Musikunterrichts. Zahlreiche internationale Kontakte, insbesondere als langjähriger Leiter von Arbeitsgruppen des Verbandes Europäischer Musikhochschulen (AEC) und Mitglied in Expertengremien im In- und Ausland zu Hochschulentwicklung und Qualitätsmanagement an Musikhochschulen.

Bundesreferent für Internationale Musikpädagogik

Henno Kröber

Henno Kröber

Vita:
Ursprünglich Diplomlehrer für die Fächer Musik und Deutsch an Gymnasien. 1999 Abordnung an das Comeniusinstitut und verantwortlich für die Entwicklung der neuen Lehrpläne im Fach Musik für alle Schularten, außerdem verantwortlicher Redakteur des Musikabiturs in Sachsen. Seit 2007 Stelle als Referent am Sächsischen Bildungsinstitut und u.a. inhaltlich und organisatorisch verantwortlich für die zentralen sächsischen Fortbildungen in den Fächern Musik, Kunst, Sport und dem Bereich der kulturellen Bildung. Im Verband VdS Landesvorsitzender und seit der Fusion Präsident des Landesverbandes BMU Sachsen.

Bundesreferent für Zusammenarbeit mit den Bildungsministerien der einzelnen Bundesländer

Dr. Björn Tischler

Björn Tischler

Vita:
Lehrer- und Pädagogikstudium (Sonderschullehrer/Dipl.Päd./Dr.phil): Französisch, Musik, Sonderpädagogik. Langjährige Tätigkeit als Studienleiter, Referent und Lehrbeauftragter für Musik-Sonderpädagogik in Aus- und Fortbildung sowie  musiktherapeutisch orientiert an der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Kiel.  Diverse Publikationen.


Bundesreferent für Förderpädagogik