Umfrage zur außerunterrichtlichen Ensemblearbeit an Schulen

„Wir tun alles dafür, das Ensemblemusizieren in den Schulen am Leben zu halten“

 

Dies ist in aller Kürze ausgedrückt, was Kollegen*innen zurzeit bei der AG-Arbeit in den Schulen antreibt. Deutlich wird dies in einer vom BMU durchgeführten Umfrage zur Situation der Ensemblearbeit an deutschen Schulen in Zeiten von Corona, die sich neben den Musiklehrer*innen auch an Schüler*innen und Eltern richtete. Dabei wird deutlich, dass in allen Gruppen die musikalische Ensemblearbeit auch in Zeiten der Covid 19-Pandemie als sehr wichtig angesehen wird. Daher versuchen die Musiklehrer*innen mit viel Engagement und Kreativität die Musik-AGs am Leben zu halten, um ein Auseinanderfallen der Ensembles und eine Umorientierung auf andere Freizeitbeschäftigungen zu verhindern. Zudem machen viele die Beobachtung, dass das gesamte Schulklima unter dem Wegfall der AGs und somit der ungezwungenen Begegnungspunkte leidet. Über 90% der Eltern finden es richtig, dass die Musiklehrer*innen in den Schulen das musikalische Angebot weiterführen. Auch für 90 % der Schüler*innen ist die Mitwirkung in einem musikalischen Ensemble wichtig, wobei das Musizieren in der Gemeinschaft als entscheidender Faktor genannt wird, ebenso der Ausgleich zum stressigen Schulalltag.  Die momentane Situation in der Ensemblearbeit (keine volle Besetzung, Proben nur in kleinen Gruppen, Abstandsregelungen usw.) wird daher von über der Hälfte der befragten Schüler*innen als schwierig und unbefriedigend angesehen. Umso bewundernswerter ist es, dass die Proben trotzdem besucht werden, was die Bedeutung der Ensemblearbeit unterstreicht. Bei Online-Formaten als Ersatz für Präsenzproben sind sich alle einig: 90 % der Befragten sehen darin keine Alternative, allenfalls eine Ergänzung.

Es ist zu hoffen, dass, im Sinne eines lebendigen Schullebens, die Bemühungen der Musikkollegen*innen und der Schüler*innen belohnt werden, damit die vielfältigen, exzellenten  Schulensembles in deutschen Schulen überleben und es in absehbarer Zeit auch wieder attraktive Konzerte und Auftrittsmöglichkeiten, wie z.B. „Schulen musizieren“ geben wird.