Mittelstufenchor des Luisen-Gymnasiums Hamburg

Der Mittelstufenchor des Luisen-Gymnasiums besteht seit dem Jahr 2000 und ist ein gleichstimmiger Chor mit Mädchen und Jungen der Klassen 7-10. Das Besondere am „M-Chor“ ist, dass die Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 17 Jahren nicht nur gerne Gospels, Musicals und Pop singen, sondern mit gleichem Eifer dreistimmige kirchenmusikalische Werke einstudieren. Spezialität des Chores ist der barocke Kontratanz. Der Chor tritt in der eigenen Schule und regelmäßig in den örtlichen Kirchen auf und war Repräsentant der Kategorie „Kinderchor“ beim „Bergedorfer Chorfestival 2017“. Im April 2018 sang und tanzte der Chor beim Begegnungskonzert „Schulen musizieren“ in der Elbphilharmonie.

Die Leiterin des Chores, Frauke Freia Kampe, ist seit 2004 Musik- und Lateinlehrerin am Luisen-Gymnasium und hat maßgeblich zum Aufbau der Chorschule beigetragen.

 

Leitung: Frauke Freia Kampe

 

 

Schülerband „Die heißen Reifen“ der Schule Hirtenweg Hamburg (Förderschule)

Die Band der Schule Hirtenweg mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung besteht seit Anfang der 1990er Jahre. Hier musizieren ca. 12 Jugendliche der Sekundarstufe I einmal pro Woche im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts. Die Musiker/innen bringen sehr unterschiedliche Voraussetzungen und musikalische Vorkenntnisse mit. Das Repertoire enthält eigene Arrangements von Titeln aus der Popularmusik, die gemeinsam ausgewählt und geübt werden, bis Sound und Groove stimmen. Der Name der Band bezieht sich auf die Musiker im Rollstuhl. Mit ihren öffentlichen Auftritten dokumentieren „Die heißen Reifen“ ihren Anspruch auf Teilhabe am kulturellen Leben in einer Gesellschaft, die kreative Leistung von Menschen mit und ohne Behinderung anerkennt und wertschätzt. Die Schülerband ist in den vergangenen Jahren regelmäßig auch außer Haus aufgetreten, so z.B. beim Schooljam-Festival, bei der „Nacht der Jugend“ im Hamburger Rathaus sowie beim Begegnungskonzert „Schulen musizieren“ in der Elbphilharmonie.

 

Leitung: Marco Bonde, Michael Huhn