Dürerchor des Dürer-Gymnasiums Nürnberg/Bayern

Der Chor des Dürer-Gymnasiums Nürnberg wurde 2007 von Chorleiterin Caroline Di Rosa wiedergegründet und ist mit 90 Sängern und Sängerinnen das größte Ensemble am naturwissenschaftlich-technologischen Gymnasium. Im Dürerchor singen Schüler von der 5. bis zur 12. Klasse drei- bis fünfstimmige Werke. Das Repertoire reicht von der Renaissance bis hin zur Popmusik und ist teilweise auf den drei bisher erschienenen CD-Einspielungen zu hören. Die Sängerinnen und Sänger beeindrucken stimmlich durch ihre warme Tongebung sowie als Ensemble durch hohe Präzision, Homogenität und Präsenz.

Konzertreisen führten nach Rom, Österreich, Polen, Südtirol und an die Ostsee. Neben zahlreichen Konzerten im Inland konnte der Chor an vielen Gemeinschaftsprojekten teilnehmen wie z.B. die Mitwirkung bei Hebbels „Maria Magdalena“ in der Tafelhalle Nürnberg (Spielzeit 2012/13), die Aufführung der Matthäus-Passion in St. Sebald Nürnberg (2014) oder die Gemeinschaftskonzerte mit der BigBand des Gymnasiums Marktoberdorf (2009, 2012, 2015). Regelmäßig ist er Gast in der berühmten Lorenzkirche von Nürnberg.

Zudem engagiert sich der Dürerchor auch im sozialen Bereich: Konzerte in Senioren- und Pflegewohnheimen und Benefizkonzerte beispielsweise für die „Hilfe für Tschernobylkinder“ sind fester Bestandteil.

Bereits 2016 gewann der Chor einen 1. Preis bei der Landesbegegnung „Schulen musizieren“ in Ansbach.

 

Leitung: Caroline Di Rosa