Digitalisierung, Inklusion, Quereinsteiger: BMU-Bund-Länder-Versammlung tagt in Fulda

Arbeit im Plenum, Foto: Sonja Schmitt

Arbeitsgruppe Inklusion, Foto: Sonja Schmitt

Arbeitsgruppe Quereinsteiger, Foto: Sonja Schmitt

Vom 16. bis 18. November 2018 kamen der Bundesvorstand und LändervertreterInnen der 16 BMU-Landesverbände in Fulda zur jährlich stattfindenden Bund-Länder-Versammlung zusammen, um sich über aktuelle Entwicklungen und weitere Perspektiven der Verbandsarbeit auszutauschen.

Nachdem die Landesverbände die gegenwärtige Situation in ihrem Land darstellten, bildeten sich Arbeitsgruppen zu den Themen Öffentlichkeitsarbeit und Verbandsfinanzierung, Inklusion, Digitalisierung sowie Quer-/ Seiten­einsteiger­problematik. Die Ergebnisse der intensiven Arbeitsphase wurden anschließend im Plenum präsentiert, dort weiter diskutiert und in Maßnahmenpläne umgesetzt. So werden die Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen Inklusion, Digitalisierung und Quer-/Seiteneinsteiger in offizielle „BMU-Positionen“ münden, die die im Jahr 2016 erschienene BMU Agenda 2030 konkretisieren und in Kürze veröffentlicht werden.


Darüber hinaus wurde bei der Versammlung die aktuelle Arbeit des BMU auf Bundesebene vorgestellt und ein Ausblick auf die zukünftigen Projekte des BMU gegeben, wie die im Mai 2019 stattfindende 20. Bundesbegegnung Schulen musizieren.