Die Föderation musikpädagogischer Verbände Deutschlands

Die „Föderation musikpädagogischer Verbände Deutschlands“ ist ein Zusammenschluss, der das Ziel verfolgt, zu den zentralen aktuellen musikpädagogischen Fragen und Problemen gemeinsame Grundpositionen und Handlungsperspektiven koordinierend zu erarbeiten. Auf diese Weise können die verschiedenen Facetten der deutschen Musikpädagogik gebündelt und gegenüber Ministerien, Hochschulen, zentralen musikpädagogischen Bildungseinrichtungen sowie der Medienöffentlichkeit vertreten werden. Mit dem BMU gemeinsam agieren hier der Arbeitskreis Elementare Musikpädagogik (AEMP), der Arbeitskreis Musik und Bewegung/Rhythmik (AMBR), der Arbeitskreis musikpädagogische Forschung (AMPF), die Bundesfachgruppe Musikpädagogik (BFG), die Gesellschaft für Musikpädagogik (GMP) und der Verband deutscher Musikschulen (VdM). Hinzu kommt die Kooperation mit dem „Ausschuss für Schulmusik“ und dem „Ausschuss für künstlerisch-pädagogische Ausbildung“ der Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen   sowie der „Konferenz Musikpädagogik an Wissenschaftlichen Hochschulen“ (KMPWH). Die Föderation fungiert auch als Brücke zu den internationalen musikpädagogischen Organisationen EAS (Europäische Arbeitsgemeinschaft Schulmusik) und ISME (International Society for Music Education).

 

Websites der weiteren Föderationsverbände:

Arbeitskreis für Elementare Musikpädagogik (AEMP)
Arbeitskreis Musikpädagogische Forschung (AMPF)
Bundesfachgruppe Musikpädagogik (BFG)
Gesellschaft für Musikpädagogik (GMP)
Verband deutscher Musikschulen (VdM)