Literatur & Musik – eine gute Verbindung! BMU auf der Leipziger Buchmesse 2019

Interview mit den Chorkindern der 4. Klasse der Lessingschule Leipzig, Foto: BMU

Dass bei der Leipziger Buchmesse das Feld der musikalisch-kulturellen Bildung nicht mehr wegzudenken ist, gehört auch zu den Erfolgen des BMU. Ein Teil der Halle 4 war gleichsam musikalisiert. Hier präsentierten die Musikverlage ihre neuesten Produkte, hier berieten Instrumentenbauer, hier war das Zentrum der Musikvermittlung durch MDR Klassik, hier hatte der BMU seinen Info-Stand und hier kam durch die Präsenz des ConBrio-Standes weitere Dynamik in die Diskussionen um musikalische und kulturelle Bildung auf der Messe.

 

Moderiert von der NMZ-Mitherausgeberin Barbara Haack diskutierten Vertreter*innen von ver.di, Bertelsmann-Stiftung, VdM und BMU (vertreten durch Vizepräsident Dr. Georg Biegholdt) zum Thema „Quereinsteigen in den Lehrberuf“ den Lehrkräftemangel im Musikunterricht und mögliche Perspektiven. Die Kontroverse hielt sich dabei jedoch in Grenzen: Die Diskutanten waren sich einig, dass es die Ausbildung zukünftiger Musiklehrkräfte ausgeweitet werden muss und Zugangshürden für musikpädagogisch interessierte junge Menschen abgebaut werden müssen. Einigkeit bestand auch darin, dass es nicht so einfach ist, als Musikschullehrkraft in die Grundschule zu wechseln: Lehrgebiet und Anforderungen sind doch sehr unterschiedlich. Hinzu kommt, dass ein Wechsel von Musikschullehrkräften in die allgemeinbildende Schule die Lücken in der musikalischen Bildung lediglich verschieben würde. Allerdings wurden Quereinsteiger gerade in der jetzigen Situation von den Diskutanten nicht grundsätzlich abgelehnt: Sie benötigen jedoch qualifizierte Fortbildungen und können dann an der Schule durchaus eine Bereicherung sein. (Link zum Video)

 

Im Rahmen einer weiteren Podiumsveranstaltung – diesmal vom nmz-Chefredakteur Andreas Kolb moderiert – konnte Ortwin Nimczik das BMU-Jugendmusikfestival „Schulen musizieren“ vorstellen. Hierzu stand die Klasse 4 der Lessing-Schule Leipzig mit ihrer Musiklehrerin Alexandra Haubner auf der Bühne und präsentierte sehr engagiert ihre Musik. Frau Haubner und einige Schüler gaben einen interessanten Einblick in die Chorarbeit an ihrer Schule und machten deutlich: Gemeinsames Musizieren macht stark. Ortwin Nimczik erläuterte das BMU-Konzept von „Schulen musizieren“ und wies dabei auch auf die vom 23. bis 26. Mai anstehende Bundesbegegnung im Saarland hin. (Link zum Video)

 

Im Rahmen des 4. Musiklehrertag am 22. März war der BMU vierfach vertreten. Georg Biegholdt zeigte in zwei Veranstaltungen Perspektiven für den Musikunterricht auf. Im Zentrum stand – mit zahlreichen Beispielen veranschaulicht – das aktive Musikhören in allen Schulstufen sowie das Bewegungs-Thema „Unterwegs“ speziell für die Grundschule. In der Veranstaltung „Das Scheppern hat etwas Musikalisches – Zum Klang der Musik in der Literatur“ richtete sich der Blick und das Ohr auf Texte, bei denen Musik, musikalische Bezüge und Prinzipien in konkreter Weise aufscheinen. In einer weiteren Veranstaltung stellte Nimczik den neuesten Band des Erfolgsprojektes chorissimo aus dem Carus-Verlag vor, der wiederum in Kooperation mit dem BMU 2018 erschienen ist. Chorissimo green setzt ganz auf eine kindgerechte und ganzheitliche Gestaltung der Lieder und liefert dazu spannende Anregungen und Anleitungen für das Singen mit Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren.

 

  • Vom 12. bis 15. März 2020 wird Leipzig wieder Gastgeber für die Welt der Bücher sein. Als Termin für den 5. Musiklehrertag mit interessanten Veranstaltungen des BMU können sie bereits heute den 13. März im Kalender vormerken

  • Videos zu den Podiumsveranstaltungen mit Georg Biegholdt und Ortwin Nimczik:
    https://player.vimeo.com/video/328614613 (Podiumsdiskussion Quereinsteiger)
    https://player.vimeo.com/video/328417889 (Schulen musizieren mit der KLasse 4 der Lessingschule Leipzig

  • Zur Fotogalerie