Methodenfortbildung zur Szenischen Interpretation

Seminar-Beschreibung

An beispielhaften Szenen verschiedener Opern werden in dieser Fortbildung Methoden der „Szenischen Interpretation von Musiktheater“ vermittelt. Die TeilnehmerInnen eignen sich in szenischem Spiel Realität an und finden spielend Bedeutungen, die sie aus ihrer eigenen Erfahrungswelt konstruieren. LehrerInnen lernen hier, Opernworkshops für ihre SchülerInnen mit szenischem Spiel als Methode erfahrungsorientierten Lernens zu gestalten. Die Methoden sind gut auf andere Opern übertragbar.

Kursnummer 19-10
Datum 27.04.19
Zeit 10:00–17:00
Ort
Johanneum zu Lübeck
Bei St. Johannis 1-3 , 23552 Lübeck
Referentin
Kathrin Bonke

Kathrin Bonke ist ausgebildete Musikerin, Konzert- und Musiktheaterpädagogin und arbeitet an verschiedenen Konzert- und Opernhäusern. Ihre Tätigkeitsfelder umfassen dabei u. a. die Konzeption und Leitung von Opern-Intros und Education-Projekten für die Hamburgische Staatsoper und die Jenaer Philharmonie, die Erarbeitung von durch SchülerInnen moderierte Konzerteinführungen für den NDR und die Leitung von Zukunfts-Musik-Workshops für die Elbphilharmonie. Die Erfahrungen aus dieser Arbeit fließen in ihre Lehrveranstaltungen im Studiengang „Musik vermitteln“ an der Musikhochschule Lübeck ein. Einen wichtigen Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet seit vielen Jahren die Konzeption und Leitung verschiedener Kinderkonzertreihen in Deutschland und der Schweiz.

Preis Mitglied

€ 25,00

Preis Nichtmitglied

€ 35,00

Preis Studierende (Nichtmitglied)

€ 15,00

Preis Referendare (Mitglied)

()

Preis Referendare (Nichtmitglied)

€ 15,00 ()

Zusätzliche Infos

Für Studierende und LiVs ist diese Veranstaltung als BMU-Mitglied kostenlos. Wir bitten trotzdem um eine Anmeldung.

Zielgruppen
  • Sekundarstufe I
  • Sekundarstufe II
Veranstalter
LV Schleswig-Holstein
Freie Plätze ja
Anmeldung
Wenn der Veranstalter nicht der BMU ist, melden Sie sich bitte über den
LV Schleswig-Holstein
an!