Bundesweite Veranstaltungen

Der Bundeskongress Musikunterricht bietet ein Forum für alle Belange der Schulmusik und hat das Ziel einer schulartenübergreifenden Weiterqualifizierung aller, die das Fach Musik unterrichten. Er zeichnet sich durch ein breites Fortbildungsangebot und einen hohen bildungs- und kulturpolitischen Wirkungsgrad aus. Der Kongress findet alle 2 Jahre in wechselnden Bundesländern statt. Mehr ...

"Schulen musizieren" führt ausgewählte Ensembles aus allen Bundesländern und allen Schularten für mehrere Tage zusammen und gibt ihnen die Möglichkeit, ihr musikalisches Können darzustellen und andere Gruppen kennenzulernen. 

Der BMU veranstaltet alle 2 Jahre eine bundesweite Fortbildungsveranstaltung für Seminarfachleiterinnen und -leiter. Diese Tagungen richten sich an alle, die in der zweiten Phase der Lehrerausbildung tätig sind.

Projekte

Das JFM ist die Antwort auf die Idee, die speziellen Bedürfnisse und Interessen von Studierenden und Referendaren im Bundesverband Musikunterricht bundesweit zu vertreten. Initiiert wurde das Forum als Gemeinschaftsprojekt des ehem. VDS und AfS bei der Bundesschulmusikwoche in Frankfurt 2010. 

 

 

Bundesweite Auszeichnungen

Der BMU schreibt im Abstand von zwei Jahren einen Medienpreis für innovative Musik-Lernsoftware und musikpädagogisch anspruchsvolle Produktionen im Bereich audiovisueller Medien (einschließlich Internet) aus. Mit dem Preis werden Produkte ausgezeichnet, die Kindern und Jugendlichen auf besonders ansprechende und neuartige Weise Zugänge zu Musik eröffnen und damit im weiteren Sinne musikpädagogisch wirken.

Der ehemalige VDS verlieh die "Leo-Kestenberg-Medaille" an Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens für besondere Verdienste um die Förderung der Musikerziehung. Die Vergabe der Auszeichnung ruht derzeit.

Bundesweite Wettbewerbe

Der Bundeswettbewerb Klassenmusizieren möchte den kinder- und jugendgerechten Umgang mit Musik verbessern. Zentrales Ziel ist dabei die musikpädagogische Nachwuchsförderung und die Verbesserung der Musiklehrerausbildung in Fächern wie Liedbegleitung, Arrangement, Improvisation und Ensembleleitung. Der Wettbewerb richtet sich an Lehramtsstudierende, Referendare, Lehramtsanwärter und Musiklehrer/innen mit abgeschlossener Berufsausbildung.

Der BMU möchte im Sinne von „best practice” das musikalische Leben engagierter Schulen der Öffentlichkeit vorstellen, und zwar als Modelle, die andere Schulen musikalisch motivieren und zu ähnlichen Aktionen anregen können. Dabei wird die Breite der musikalischen Aktionen besonders hoch bewertet, d. h., möglichst viele Schülerinnen und Schüler sollten daran beteiligt sein, wenn sie auf diese Weise ihre Schule oder Stufe zu einem Ort musikalischen Lebens machen. Der alle zwei bis drei Jahre stattfindende Wettbewerb wird mitgetragen von der Strecker-Stiftung Mainz, dem Westdeutschen Rundfunk, der „Stiftung Hören” und dem Deutschen Musikrat.  

Mit dem teamwork-Wettbewerb möchte der BMU das Erfinden und Gestalten neuer Musik durch Schülerinnen und Schüler fördern und das Interesse für diesen spannenden Bereich verstärken. Der Wettbewerb wird unterstützt durch die Stiftung Apfelbaum, Köln. 

Hochschulwettbewerb Musikpädagogik der RKM

Der Hochschulwettbewerb Musikpädagogik wendet sich sowohl an Lehramtsstudierende wie an Studierende der Instrumental- und Gesangspädogogik. Beide Bereiche sollen in ihrer Vielfalt und Attraktivität sichtbar gemacht und zur Geltung gebracht werden.

Mehr...

Der BMU ist Partner für den alle zwei Jahre stattfindenden Bundeswettbewerb Schulpraktisches Klavierspiel GROTRIAN-STEINWEG der Hochschule für Musik FRANZ LISZT in Weimar. Ziel dieses Wett­bewerbs ist es, den Bereich „Schulpraktisches Klavierspiel“ in der Gesellschaft bekannt zu machen, in den Ausbildungsstätten zu stärken und für die Studierenden attraktiv zu machen. (Foto: Copyright Mathias Eimer)

Der BMU ist Partner des Bundeswettbewerbs Treffen junge Musik-Szene. Dieser Wettbewerb wird alljährlich vom Bundesministerium für Bildung und Forschung zur Förderung junger Talente gefördert und von den Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH, Geschäftsbereich Berliner Festspiele, organisiert und durchgeführt. Der BMU ist Kuratoriums-Mitglied. Der Wettbewerb richtet sich an Kinder und Jugendliche aller Schularten oder Ausbildungswege im Alter von 11 bis 21 Jahren, die Musik machen als Solisten, Duo oder als Band.